Leichtathletiknachwuchs überrascht mit Einzelsiegen und Mannschaftserfolg

Das im Jahr 2013 vom Deutschen Leichtathletik-Verband eingeführte "Wettkampfsystem Kinderleichtathletik"  soll mit dem neuen "Lauf-Sprung-Wurf-Konzept" die Kleinen an die große Leichtathletik heranführen. Hierbei werden nun für die 6- bis 11-jährigen Kinder die klassischen Disziplinen je nach Alter in zahlreichen Varianten angeboten, wie z.B., 30m-/40m-/50m-Sprint, Hindernis-Sprint über Bananenkisten oder Mini-Hürden zur Hinführung an den Hürdenlauf, Ziel-Weitsprung, Hoch-Weitsprung, Wechselsprünge, Fünfsprung, Ballwerfen, beidarmiges Medizinballstoßen (1kg), bis hin zum Drehwurf mit Tennisring oder Fahrradreifen als Hinführung zum Diskuswerfen dann ab 12 Jahren…

Dabei kommen pro Wettkampf oft nur drei Disziplinen aus den Bereichen Lauf, Sprung, Wurf für den Mehrkampf zur Durchführung. Zudem soll der Mannschaftsgedanke bei den Kleinen im Vordergrund stehen. Die 10-/11-Jährigen (U12) können sowohl noch bei der Kinderleichtathletik als auch bereits bei den klassischen Disziplinen am Start sein.

Im Rahmen der Bahneröffnungswettkämpfe von Bad Rappenau startete nun auch die Kinderleichtathletik im Kreis Sinsheim mit viel Spaß in die Saison. Dabei überzeugte der Nachwuchs der TV-Leichtathleten gleich mit vier Einzelsiegen und dem Mannschaftssieg der jüngsten Mädchen.

Der erfolgreiche Leichtathletik-Nachwuchs des TV Sulzfeld

Der erfolgreiche Leichtathletik-Nachwuchs des TV Sulzfeld - vordere Reihe: U8 (Charlotta Mitschele, Zoe Stolzenthaler, Lydia Hilpp), 2. Reihe: U10 (Yara Rauscher, Emma Maier, Fine Radon), 3. Reihe: U12 (Leonie Brandner, Fallon Dobler, Vivian Böhm, Paulina Hilpp), obere Reihe: U12 (Raphael Reimold, Ben Schellenbauer, Finley Mitschele)

 

Die 6-jährige Charlotta Mitschele konnte im 30m Sprint, Zielweitsprung und Drehwurf mit dem Tennisring jeweils die beste Leistung bringen und siegte souverän. Bei den 7-Jährigen (W7) musste sich Lydia Hilpp im 30m Sprint knapp geschlagen geben, war aber im Zielweitsprung und vor allem beim Drehwurf deutlich überlegen und belegte so im Dreikampf den 1. Platz, während Zoe Stolzenthaler sich durch gute Sprung- und Wurfleistungen noch die Bronzemedaille sicherte. In der Mannschaftswertung der U8 holten sich damit unsere drei Jüngsten knapp den Sieg vor Eschelbronn, Sinsheim und Rappenau.

Die 8-jährige Emma Maier, bereits im vergangenen Jahr durch ihre Schnelligkeit aufgefallen, dominierte erneut über die 40m Sprintstrecke und konnte sich durch beste Hoch-Weitsprung-Leistung und zweitbeste Drehwurfweite insgesamt den Mehrkampfsieg in der Klasse der U10 sichern. Knapp dahinter ihre Vereinskameradin Fine Radon, die bei gleicher Hoch-Weitsprung-Leistung und zweitbester Sprintzeit, aber etwas weniger Wurfweite Platz 2 belegte. Yara Rauscher fiel durch ihre schwache Sprintzeit auf Platz 5 zurück. Unter den sieben Mannschaften der Klasse U10 reichte es dennoch für die Bronzemedaille unserer Mädels.

Im größten Teilnehmerfeld der W10 dominierte eindeutig Fallon Dobler über ihre 16 Konkurrentinnen. Im 50m Sprint, Weitsprung und überhaupt im Ballwerfen war sie eine Klasse für sich und sicherte sich die Goldmedaille im Dreikampf. Ihre Mitstreiterinnen Vivian Böhm und Leonie Brandner zeigten ansteigende Form und belegten die Plätze 8 und 11. Zusammen mit Paulina Hilpp, die sich im Dreikampf der Klasse W11 Platz 3 sicherte, belegten die Mädels den 4. Platz unter 11 Teams bei den U12.

Die einzige Sulzfelder Jungenmannschaft erreichte den 7. Platz unter 11 Teams bei den U12. Hier zeigte Finley Mitschele beim Weitsprung noch die zweitbeste Leistung und erreichte im Dreikampf Platz 5, während Ben Schellenbauer Rang 6 belegte. Raphael Reimold zeigte zwar die zweitbeste Sprintleistung bei den M11, fiel aber im Dreikampf insgesamt auf Platz 4 zurück.

In der Kinderleichtathletik stehen in dieser Saison noch drei Wettkämpfe auf dem Terminplan, die von den anderen Leichtathletikwettkämpfen ganz abgekoppelt sind und denen so die volle Aufmerksamkeit gewidmet werden kann. Am Ende der Saison erfolgt eine Pokalwertung aus den Wettkämpfen, wobei die jetzigen Sieger und überhaupt die Sulzfelder Kids bereits glänzend im Rennen um die Trophäen liegen.