Silas Lindenau legt mit drei Bestleistungen Grundstein zur Pokalverteidigung

Die erste von vier Etappen bei der 28. Auflage des weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannten Sinsheim-Cups fand in diesem Jahr als Werfertag auf der neuen Wurfanlage des TV Sinsheim beim Sunnisheim-Stift statt. Trotz gerade überstandener Krankheit ließ sich Silas Lindenau vom TV Sulzfeld diese Startgelegenheit nicht entgehen, zumal er den Pokalgewinn des Vorjahres unbedingt wiederholen will.

Und bereits zu diesem frühen Zeitpunkt in der Leichtathletiksaison 2018 zeigte die kontinuierliche Trainingsarbeit in Halle, Kraftraum und Stadion ihre Wirkung.

In der Altersklasse M 14 stellte er sowohl im Kugelstoßen, wo er mit 9,21 m Platz zwei erreichte, als auch bei seinen Siegen im Ballwurf (56,50 m) und Diskuswurf (28,68 m) jeweils persönliche Bestleistungen auf.

Silas Lindenau in überragender „Wurf“-Frühform

Damit ist der erste Schritt zur erfolgreichen Pokalverteidigung getan und man darf gespannt sein, zu welchen Leistungen der Sulzfelder Ausnahmeathlet in diesem Jahr noch fähig sein wird.