Silas Lindenau mit vier Bestleistungen beim Leichtathletikmeeting

Bereits zum achtunddreißigsten Mal fand am vergangenen Wochenende im Pforzheimer Buckenberg-Stadion das Drei-Täler-Meeting statt, das sich in Leichtathletikkreisen schon seit Jahren als exponierter Qualifikationswettkampf einen Namen machte. Auch Silas Lindenau vom TV Sulzfeld nutzte die Gelegenheit, um in der Klasse M 15 letztmals an einer Ballwurfkonkurrenz teilzunehmen, die in den Jugendklassen im nächsten Jahr nicht mehr ausgeschrieben sein wird.

Gleich im ersten Durchgang pulverisierte er seine bisherige Bestleistung von 56,50 m und katapultierte das 200g-Gerät auf sagenhafte 69,00 m. Mit seinem zweiten Versuch brachte er dann nicht nur seine Gegner zum Staunen, sondern auch die Kampfrichter in Verlegenheit, denn für seinen 72m-Wurf reichte das ausgelegte Maßband nicht mehr aus und musste durch ein zweites verlängert werden. Damit gewann er den Wettbewerb mit über zehn Metern Vorsprung und steht mit diesem Vorsprung auf Platz 1 in Baden !

Offensichtlich setzte dieser Erfolg zusätzliche Kräfte frei, so dass er im anschließenden 800m-Lauf in 2:22,10 min eine weitere Bestleistung und Sieg Nummer zwei folgen ließ.

Silas Lindenau mit vier Bestleistungen beim Pforzheimer Drei-Täler-Meeting

Eine halbe Stunde später stand das Kugelstoß-Finale auf dem Programm, in dem der Sulzfelder Ausnahmeathlet seinen erst vor drei Wochen aufgestellten Rekord auf 12,25 m steigerte, dabei aber seinem im Ballwurf unterlegenen Konkurrenten den Vortritt lassen musste.

Und weil demnächst diverse Mehrkämpfe anstehen, passte schließlich der Weitsprung hervorragend in die Wettkampfvorbereitung. Hier übertraf Silas Lindenau erstmals die magische 5m-Marke und landete mit 5,25 m auf Rang drei. In dieser Topform wird er bei den kommenden Meisterschaften sicher ein gewichtiges Wörtchen mitreden können.