Silas Lindenau zweifacher Badischer Meister

Eine wahre Hitzeschlacht lieferten sich die Leichtathleten Ende Juni bei den Mehrkampfmeisterschaften des Badischen Turnerbundes in Kehl. Doch trotz Temperaturen jenseits der 30° C erwischte Silas Lindenau vom TV Sulzfeld nur 24 Stunden nach den Kreismeisterschaften einen Sahnetag und kehrte mit zwei Badischen Meistertiteln aus der Ortenau in den Kraichgau zurück.

Zwar begann für ihn der Fünfkampf mit 13,13 sec im 100m-Lauf nicht optimal, doch dann ließ der 15-jährige Ausnahmekönner im Schleuderballwerfen (51,51 m), Weitsprung (5,50 m) und Kugelstoßen (12,74 m) gleich drei persönliche Bestleistungen folgen und setzte sich mit einem Riesenvorsprung vom übrigen Feld ab.

Seine Siegermentalität kam beim abschließenden 1000m-Lauf erneut zum Ausdruck, denn obwohl er mit einem lockeren Auftritt in Anbetracht der extremen äußeren Bedingungen nur den Gesamtsieg nach Hause hätte laufen müssen, zeigte er der Konkurrenz noch einmal, wer das Sagen hat und gewann in 3:08,8 min auch die letzte Disziplin.

Neben der Goldmedaille gab es zur Belohnung noch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Herbst obendrein.

Badischer Doppelmeister Silas Lindenau

Seinen zweiten Coup landete Silas Lindenau in der Schleuderball-Einzelkonkurrenz der Klasse M 14/15. Hier übernahm er zwar gleich mit Würfen um die 49 Meter die Führung, doch immer noch in Reichweite seiner Gegner. Im entscheidenden sechsten Durchgang passte dann alles zusammen. Er schleuderte das 1 kg schwere Gerät auf sagenhafte 55,69 m und distanzierte damit die Konkurrenz um über zehn Meter.