Silbermedaille für Silas Lindenau bei Badischen Meisterschaften

Leicht verletzt und mit Trainingsrückstand in den technischen Disziplinen reiste der 14-jährige Silas Lindenau zu den Badischen Meisterschaften nach Langensteinbach. Hierzu waren knapp 500 Teilnehmer aus rund 80 Vereinen des Badischen Leichtathletikverbandes in den verschiedenen Schüler-Mehrkämpfen gemeldet. Mit dem zweitbesten Vorkampfergebnis von 2279 Punkten hatte sich das junge Sulzfelder Leichtathletiktalent im Blockwettkampf „Wurf“ der Klasse M14 qualifiziert und diesen Platz wollte man unbedingt auch in der Endabrechnung mit nach Hause nehmen.

Mit Bestleistungen zur unerwarteten Silbermedaille im Blockwettkampf "Wurf"

Doch dahinter lauerten innerhalb von 130 Punkten fünf weitere Athleten auf die Medaillenplätze.

Im Kugelstoßen, der ersten Disziplin, stellten gleich mehrere Teilnehmer Bestleistungen auf, darunter aber auch Silas. Mit 10,13m im dritten Versuch katapultierte er das vier kg-Gerät erstmals über die 10m-Marke.

Gleich zu Beginn erstmals über 10m mit der 4 kg Kugel

Im Diskuswerfen zeigten die Teilnehmer dagegen Schwächen, denen sich auch Silas nicht entziehen konnte. Zwar beförderte er im dritten Versuch die 1 kg Scheibe an die 33m heran, aber leider einige cm außerhalb des Sektors. So standen lediglich knapp 28m zu Buche, aber immerhin lag er damit auf Rang drei.

Vor dem 80m Hürdenlauf kam sichtlich Nervosität bei Silas auf, denn diese technisch anspruchsvolle Disziplin konnte durch eine aktuelle Verletzung an der Leiste in der Woche vor dem Wettkampf nicht trainiert werden. Aber das aggressive Angehen der sieben 84 cm hohen Hindernisse und die verbesserte Schnelligkeit brachten doch tatsächlich eine neue Bestzeit von erstmals unter 14 sec. Nun fand sich Silas punktgleich mit einem weiteren Wettkämpfer auf Platz 2 wieder.

Wohl wissend, nicht der Allerschnellste zu sein, motivierte doch dieses Zwischenergebnis dermaßen, dass Silas über die 100m Sprintstrecke seine Bestmarke von 13,81 sec nur um eine  Hundertstel Sekunde verfehlte. Da aber sein Konkurrent um Platz 2 drei Hundertstel  schneller war, lag Silas vor der letzten Disziplin wieder knapp auf dem Bronzeplatz.

Beim Weitsprung herrschte nun unheimliche Spannung an der Anlaufbahn. Sechs Teilnehmer lagen eng beieinander und hatten die Chance auf Platz 2. Mit 4,70m konnte der TV-Athlet seine bisherige Jahresbestweite nicht ganz erreichen, doch die Konkurrenz um Platz 2 sprang kürzer und damit hatte Silas Lindenau ganze 4 Punkte Vorsprung und mit 2313 Punkten eine neue Bestleistung erzielt.

Die Brisanz in diesem hochkarätigen Wettkampf spiegelt sich darin, dass die Teilnehmer auf den Plätzen 2 bis 5 allesamt neue Punktbestleistungen aufstellen konnten und nur 43 Punkte auseinander lagen. Für Silas war der Wettkampf ein „Aufstieg“ auf dem Siegerpodest: Im vergangenen Jahr Platz 3 mit 4 Punkten Rückstand, in diesem Jahr Platz 2 mit 4 Punkten Vorsprung.

Die Leichtathleten des TV Sulzfeld gratulieren Silas zur Badischen Vizemeisterschaft.