Später Leichtathletik-Saisonstart mit Ausrufezeichen

In diesem Jahr ist vieles anders!… Abbruch des Wintertrainings Mitte März in der Halle und im Kraftraum, im Mai ein viele Wochen verspäteter Trainingsbeginn im Stadion und nun erst Mitte Juli der Wettkampfauftakt und nicht wie sonst Mitte April. Und dann dies: Leistungsexplosionen beim Start in Neckarsulm!

Bei der ersten Wettkampfmöglichkeit in der Region am vergangenen Wochenende, die unter entsprechenden Vorgaben durchgeführt werden konnte, waren neben vielen „hungrigen“ Wettkämpfern*innen aus 28 Vereinen, u.a. Crailsheim, Schwäbisch Hall, dem Odenwald, Stuttgarter Raum, Heilbronn und Eppingen, auch zwei Athleten vom TV Sulzfeld vertreten.

  Silas Lindenau und Yana Marzluf

Allen voran Silas Lindenau, der in vorbildlicher Eigeninitiative die monatelange Pause zu Waldläufen und eigenem Krafttraining nutzte. Schnell hatte sich beim Training der letzten Wochen gezeigt, dass dieses Jahr weiterhin die passende Einstellung zum Wettkampf vorhanden war. Im ersten Jahr in der B-Jugend startend gilt es, bei der zwei Jahrgänge zusammengefassten Altersklasse bei den ein Jahr älteren Konkurrenten mitzuhalten.

So stellte er beim Neckarsulmer Wettkampfwochenende  über 100m gleich eine neue persönliche Bestzeit von 12,20 sec auf (bisher 12,66 sec). Bei der erstmaligen Teilnahme am 200 m-Sprint blieb die Uhr bei 24,77 sec stehen. Gegen die Sprinter der MTG Mannheim, LG Filder und Heilbronn blieb ihm allerdings das Siegertreppchen verwehrt und er belegte die Plätze 5 und 6.

Ein deutliches Ausrufezeichen setzte der 16-jährige Silas schließlich noch beim ersten Weitsprungwettbewerb des Jahres und steigerte seine Bestmarke um 31 cm auf 5,74 m, denen er im zweiten Versuch noch 5,64 m folgen ließ. Hier konnte er mit dem 2. Platz äußerst zufrieden sein.

Beim abschließenden Kugelstoßen, welches unmittelbar nach dem 200 m-Lauf erfolgte, war dann die Erholungsphase zu kurz für ihn. Mit guten 11,56 m  war er daher nicht zufrieden, doch es reichte immerhin für Platz 2. Der altersbedingte Umstieg von der 4 kg-Kugel auf das in diesem Jahr 5 kg schwere Gerät war im Training hervorragend gelungen. Den letztjährigen 13,11 m (noch mit 4 kg) waren in der Vorwoche beim Training bereits beachtliche 12,45 m gefolgt.

Neue Weitsprungbestleistung zum Saisonstart

Bei Yana Marzluf, unserer zweiten Teilnehmerin in Neckarsulm, hat es endlich „gefunkt“. Nachdem sie sich nur noch auf Leichtathletik konzentriert, zeigte sie beim Training bereits eine imposante Verbesserung der Sprintleistungen. Die Anpassung ihrer bisher etwas zu kurzen Schrittlänge an die vorhanden hohe Sprintfrequenz scheint gelungen zu sein. In einem aggressiven 100 m-Sprint der weiblichen Schülerinnen W14 lief Yana eine auf 14,04 sec korrigierte, nie erwartete Bestmarke. Wahnsinn und 2. Platz. Im Training waren bisher Zeiten knapp unter 15 sec gestoppt worden.

Auf 14,04 sec korrigiert wurde die erste 100m-Zeit von Yana Marzluf

Im Weitsprung lief es dann nicht optimal für sie. Durch einen unkonzentrierten Anlauf mit wieder zu kleinen Schritten verschenkte sie beim Absprung viel, danach folgten wieder zwei Übertritte, womit nur eine Weite von unter 4 m im Ergebnisblatt steht.

Die Trainingsarbeit der letzten zwei Monate schien bei den beiden Vertretern des TV Sulzfeld schon entsprechend Früchte zu tragen.