Sulzfelder B-Schülerinnen zeigen hervorragenden Teamgeist

Kurz vor der Sommerpause veranstaltete der Leichtathletikkreis Sinsheim noch einen Qualifikationswettkampf für die Badischen Schüler-Mannschaftsmeisterschaften, die jedes Jahr als Saisonabschluss im Herbst ausgetragen werden. Der TV Sulzfeld schickte dabei eine Mädchenmannschaft in der Gruppe 3 der weiblichen Jugend U14 ins Rennen. Hier mussten der 75m-Lauf, Weitsprung, Ballwurf und die 4x75m-Staffel absolviert werden, wobei in den drei Einzeldisziplinen jeweils zwei Athletinnen in die Wertung kamen. Aufgrund der Tatsache, dass eine Athletin nur drei Startmöglichkeiten hatte, war echter Teamgeist gefordert, an welchem es die Sulzfelder Schülerinnen aber nicht mangeln ließen.

Mannschaftliche Geschlossenheit war das große Plus des Sulzfelder Teams

Als eifrigste Punktesammlerin entpuppte sich die 13-jährige Yana Marzluf, die über 75m (10,71 sec) und im Weitsprung (4,30 m) zwei tolle persönliche Bestleistungen aufstellte.

Doch erst die Beiträge von Rosalie Hoffmann als zweite Kraft und Hannah Reitermann als Absicherung sorgten dafür, dass der TV Sulzfeld nach zwei Disziplinen in Führung lag.

Beim Ballwurf konnte der Vorsprung noch ausgebaut werden, da Zoe Kourtidis mit 31,0 m der weiteste Wurf des Tages gelang und Lea Gremmelmaier mit 24,5 m persönliche Bestleistung erzielte.

In der abschließenden 4x75m-Staffel ließen Lea Gremmelmaier, Rosalie Hoffmann, Judith Heitlinger und Yana Marzluf nichts mehr anbrennen und konnten mit 44,93 sec ihre Siegerzeit von den Kreismeisterschaften eine Woche zuvor sogar um eine knappe Sekunde steigern.

Mit 3290 Punkten wurde der Kreisentscheid gegen den TV Eppingen klar gewonnen. Vermutlich wird dieses Ergebnis zur Teilnahme am Finale der sechs besten badischen Mannschaften allerdings nicht ausreichen.