Sulzfelder Kinderleichtathleten mischen vorne mit

Erstmals führt der Leichtathletikkreis Sinsheim in diesem Jahr für die Altersklassen U 10 einen Wettbewerb durch, bei dem die beste Mannschaft am Ende den Kinderleichtathletik-Pokal gewinnen kann. Bereits bei der Bahneröffnung in Bad Rappenau im April sowie bei einem Wettkampf anlässlich des Eschelbronner Schreinerdorflaufes konnten die D-Schüler Punkte auf ihr Konto sammeln. Die dritte Etappe fand nun im Rahmenprogramm der Kreismeisterschaften von Eppingen statt.

Der Sulzfelder Trainer Colin Radon kann stolz auf seine Schützlinge sein

Dabei mischte der Sulzfelder Leichtathletiknachwuchs wieder ganz vorne mit.

Emma Maier lieferte mit 2,60m im Weitsprung eine starke LeistungEmma Maier gewinnt ihren ersten Wettkampf, Fine Radon auf Platz 3 der Jüngsten

Im Dreikampf der Klasse W 6/7 glänzte Emma Maier vor allem im Weitsprung (2,60 m) und gewann mit 521 Punkten. Ihre Vereinskameradin Fine Radon erreichte 437 Punkte und Platz drei.

Achtjähriges Nachwuchstalent, Fallon DoblerAchtjähriges Nachwuchstalent, Paula Leicht

Bei den Achtjährigen gab es durch Fallon Dobler und Paula Leicht sogar einen Sulzfelder Doppelsieg. Im Dreikampf W 9 verpasste Paulina Hilpp mit Rang vier denkbar knapp das Siegertreppchen.

 Finley, Felix, Alan

Dieses durften dann aber zwei Sulzfelder Jungen besteigen, denn Alan Schramowski und Felix Dinkel belegten im Dreikampf der Klasse M 8 die Plätze zwei und drei.

Pech hatte dagegen Finley Mitschele, der zwar mit 9,13 sec im 50m-Lauf und 3,25 m im Weitsprung zwei neue persönliche Bestleistungen aufstellte, aber im Ballwurf patzte und deshalb mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen musste.

Insgesamt besitzen die Sulzfelder D-Schüler nun eine hervorragende Ausgangsposition, um beim Finale im heimischen Stadion bei der Pokalvergabe ein gewichtiges Wörtchen mitreden zu können.