Sulzfelder Leichtathleten mit vielversprechendem Saisonstart 2018

Dass sich kontinuierliches Wintertraining auszahlt, durften die sechs Schülerleichtathleten des TV Sulzfeld, die bei den Bahneröffnungswettkämpfen in Bad Rappenau an den Start gingen, am eigenen Leib erfahren. Zahlreiche Bestleistungen standen nach den absolvierten Dreikämpfen in den Ergebnislisten und waren Anlass zu dem ein oder anderen Jubelschrei.

Starke C-Schülerleistungen bei Bahneröffnung

In spektakulärer Weise setzte sich der 11-jährige Julian Scheerer in Szene. Mit 7,90 sec im 50m-Sprint, 4,02 m im Weitsprung und 33,50 m im Ballwurf dominierte er alle drei Disziplinen seines Mehrkampfes und erreichte mit überragenden 1028 Punkten erstmals ein vierstelliges Resultat. Seinen zweiten Tagessieg schaffte er in ebenso überlegener Manier im 800m-Lauf in 3:05,57 min.

Mit Sam Dinkel, der nach Weitsprung-Bestleistung (3,91 m) im Dreikampf Dritter wurde und über 800 m ebenfalls Bronze holte, hatte der TV Sulzfeld ein weiteres heißes Eisen im Feuer.

Eine gelungene Wettkampfpremiere feierten Raphael Reimold mit Platz fünf im Dreikampf der Klasse M 10 und Judith Heitlinger mit Rang sechs im Dreikampf W 11.

Noch besser machte es die gleichaltrige Hannah Reitermann, die mit 842 Punkten nur um einen Zähler das Siegertreppchen verpasste.

Viel Pech hatte dagegen Paulina Hilpp im Dreikampf der Klasse W 10, als sie beim 50m-Lauf strauchelte und damit alle Chancen auf eine vordere Platzierung einbüßte.