Sulzfelder Leichtathleten schlugen sich achtbar bei Kreismeisterschaften

Mit einer ungewohnt kleinen Mannschaft fuhr der TV Sulzfeld in diesem Jahr zu den Kreismeisterschaften ins benachbarte Eppingen. Dort zogen sich die zwölf Wettkämpfer aus der Ravensburggemeinde jedoch achtbar aus der Affäre. Insgesamt 21 Titel konnten die Sulzfelder Leichtathleten für sich verbuchen, wobei sich einige Mehrfachsieger besonders hervortaten.

Im Team des TV Sulzfeld gab es fast nur Sieger

In der Klasse W 10 gewann Fallon Dobler den Ballwurf, Hochsprung und 50m-Hürdenlauf sowie zusammen mit Vivian Böhm, Leonie Brandner und Paulina Hilpp auch die 4x50m-Staffel.

Vivian, Fallon und Finley über die Kinder-Hürden

Die 11-jährige Paulina Hilpp verpasste um eine Hundertstelsekunde den Sieg im 50m-Sprint, hielt sich dafür aber mit Platz eins über 50m-Hürden und im Weitsprung schadlos.

Der 12-jährige Julian Scheerer springt 4,80m weit

Einen Vierfachtriumph feierte Julian Scheerer im 60m-Hürdensprint, 800m-Lauf, Hochsprung und Ballwurf der Klasse M 12, wobei er mit seiner besten Leistung im Weitsprung (4,80 m) erstaunlicherweise nur Vizemeister wurde.

Ebenfalls vier Titel gingen auf das Konto des 15-jährigen Silas Lindenau, der den 100m-Sprint in neuer Bestzeit von 12,85 sec gewann und mit Kugel, Diskus und Speer seine Wurfqualitäten eindrucksvoll demonstrierte.

Heimlich still und leise pirschte sich auch der 10-jährige Finley Mitschele in die Kreisspitze. Er war im 50m-Lauf, über 50m-Hürden und im Weitsprung nicht zu schlagen.

Yana Marzluf, im Hürdensprint knapp geschlagen, siegt über 75m flach

Wie im Vorjahr erwies sich die 13-jährige Yana Marzluf als schnellste 75m-Sprinterin. Außerdem entschied sie den Hochsprung für sich und gewann zusammen mit Rosalie Hoffmann, Lena Gremmelmaier und Judith Heitlinger über 4x75m ihren dritten Titel.

Judith Heitlinger siegt über 60m Hürden mit 0,01 sec Vorsprung

Eine zwar glückliche aber gelungene Premiere gab es für Judith Heitlinger im 60m-Hürdenlauf der Klasse W 12. Erst das Zielfoto brachte darüber Gewissheit, dass sie in 12,59 sec um eine Hundertstelsekunde die Nase vorne hatte.


Erfolgreicher Wechsel für unsere jüngste 4x50m-Staffel (Fallon/Paulina)