TV-Leichtathleten nahmen alle Hürden

Nachdem der erste Termin für die Kreis-Blockwettkämpfe in Sinsheim wegen Dauerregens abgesagt werden musste, ging die Neuauflage zwei Wochen später in Bad Rappenau völlig reibungslos über die Bühne. Das Team des TV Sulzfeld zeigte sich hervorragend auf diese ersten Meisterschaften im Leichtathletikkreis vorbereitet, was auch unbedingt notwendig war, denn der Blockwettkampf stellt nach wie vor einen der anspruchsvollsten Mehrkämpfe in der Schülerleichtathletik dar.

So muss beispielsweise jeder Athlet den Hürdensprint absolvieren, was im Vorfeld sicherlich so manchen von einer Teilnahme abhielt. Dies mag wohl auch der Grund dafür gewesen sein, dass mit dem TV Sulzfeld und dem gastgebenden TV Bad Rappenau nur zwei Vereine Meldungen abgaben. Viele „Siege“ wurden deshalb konkurrenzlos erzielt, was jedoch die gezeigten Leistungen keinesfalls schmälerte.

Blockwettkampf-Team 2013  des TV Sulzfeld
A- und B-Schüler des TV Sulzfeld bei den Kreismeisterschaften im Blockwettkampf

So schaffte mit Colette Kull (Block Wurf W12), Milena Lasch (Block Wurf W15), Tobias Brömel (Block Lauf M12), Niklas Dauth (Block Wurf M13) und Michael Schweinfurth (Block Lauf M15) immerhin die Hälfte des zehnköpfigen Sulzfelder Teams die Qualifikationsnorm für die Badischen Meisterschaften Anfang Juni in Langensteinbach.

Weitere Kreistitel gingen an Florian Harborth (Block Wurf M12), Robin Frey (Block Sprung M13), Leonie Heller (Block Sprung W15) und die männliche U14-Mannschaft in der Besetzung Tobias Brömel, Niklas Dauth, Robin Frey, Florian Harborth und Björn Riedel, die mit 8310 Punkten ein bestenlistenfähiges Ergebnis ablieferte.