Das Deutsche Sportabzeichen wird "100" und total reformiert

2013 wird das Deutsche Sportabzeichen 100 Jahre alt. Pünktlich zum runden Geburtstag wurde der Leistungskatalog des Fitnessordens grundlegend überarbeitet und modernisiert. Mit Beginn des Jubiläumsjahres gelten neue Anforderungen und Rahmenbedingungen.

Nach der grundlegenden Modernisierung des Sportabzeichens bzw. der Neuordnung der Disziplingruppen und Einteilung der Bedingungen in Leistungsstufen für Bronze, Silber und Gold, gibt es in den Stützpunkten bei den Disziplinprüfungen erste positive Erfahrungen für die Teilnehmer und Prüfer.

Nachfolgend eine kurze, allgemeine Übersicht zu den Einteilungen der Disziplinen.

Aus den vier Disziplingruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination kann der  Freizeit-Sportler jeweils eine Disziplin wählen, deren Leistungsvorgabe zu erfüllen ist.

In der Gruppe "Ausdauer" besteht die Wahl zwischen 3000m-Lauf, 7,5km Walking/Nordic Walking, 20km Radfahren oder Schwimmen (neu: je nach Alter 800m/400m /200m).

Die Disziplingruppe "Kraft" bietet Medizinballwerfen, Kugelstoßen, Steinstoßen, Standweitsprung oder Geräteturnen an. (Richtig gelesen: Standweitsprung ist in der Gruppe „Kraft“, die Gruppe „Sprung“ gibt es nicht mehr.

"Schnelligkeit" ist nachzuweisen mit Sprint (je nach Alter 100m/50m/neu: 30m) oder 25m Schwimmen (neu) oder mit der interessanten neuen Disziplin 200m Radsprint mit fliegendem Start oder mit Geräteturnen.

Die Gruppe "Koordination" bietet große Auswahlmöglichkeiten wie Hochsprung, Weitsprung, Zonenweitsprung, Schleuderballwerfen, Seilspringen oder Geräteturnen.

Regelmäßige Teilnehmer am Sportabzeichen erkennen, dass es die Gruppe „Wurf“ nicht mehr gibt, Wurfdisziplinen aber trotzdem in den neuen Gruppen enthalten sind. „Schwache“ Werfer hatten bisher oft Probleme, die Bedingungen für Wurf zu erfüllen. Dem kann man nun aus dem Weg gehen, indem man in der neuen Disziplingruppe „Kraft“ anstelle des Kugelstoßens den Standweitsprung absolvieren kann.

Älteren Teilnehmern wird im Sprint die neue Kurzstrecke von 30m angeboten oder als Alternative gar der Radsprint über 200m mit fliegendem Start.

Im gesamten Altersspektrum von 6 Jahren bis über 90 Jahre kann Seilspringen in seinen verschiedensten Varianten in der Gruppe „Koordination“ gewählt werden (Doppeldurchschlag oder Kreuzdurchschlag oder Grundsprung rückwärts/vorwärts oder Laufschritt…).

Der Schwimmnachweis ist nur noch alle 5 Jahre erforderlich, während er bei den Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren nur einmalig erforderlich ist.

Im Sportabzeichenstützpunkt Sulzfeld hat sich in diesem Jahr gezeigt, dass die „Angst“ vor der Einteilung der Leistungsanforderungen in Bronze, Silber und Gold durch die vielen Auswahlmöglichkeiten unbegründet ist, denn bisher konnten alle Teilnehmer die höheren Anforderungen für Gold erfüllen.

Ob Gold, Silber oder Bronze, ganz gleich welches Abzeichen, die Teilnahme am Sportabzeichen und damit die sportliche Betätigung ist die eigentliche Herausforderung.

Umfassende Informationen unter www.deutsches-sportabzeichen.de